Infogrid: intelligentere Gebäude für den Klimaschutz

Unternehmensgründer William Cowell de Gruchy spricht mit uns darüber, wie er das Geschäft aufgebaut hat, über die Vorteile eines privaten Unternehmens und darüber, was ihn antreibt.
„Dies ist mein persönlicher Antrieb – der Schutz des Planeten. Dafür stehe ich jeden Morgen auf.
— William Cowell de Gruchy, Unternehmensgründer

Weitere Informationen

Wir stehen Ihnen bei Fragen
zum Dienstleistungsangebot
von Pictet jederzeit gerne zur
Verfügung.

Kontakt

Bevor er Infogrid gründete, kommandierte William Cowell de Gruchy fünf Jahre lang einen Panzer in der britischen Armee. Eine der frustrierendsten Aufgaben seiner Tätigkeit im regulären Dienst war für ihn die Waffeninventur. Dabei war zu bestätigen, dass niemand eine der Waffen der Garnison genommen oder falsch abgelegt hatte („und in der Armee hat es viele Waffen“), und die Seriennummer jeder Waffe in einer Liste abzuhaken. „Jemand war buchstäblich jeden Tag stunden-lang damit beschäftigt“, erinnert sich Cowell de Gruchy. „Dies war einer der Momente, in denen ich mir sagte, dass Sensoren den Ablauf revolutionieren und unglaublich viel Zeit und folglich Geld einsparen könnten.“

Er nutzte diese Frustration nicht gleich, aber das sollte noch kommen. Nach seiner Zeit bei der Armee nahm er zunächst als Berater gewerbliche Due-Diligence-Analysen für Private-Equity-Firmen vor, die entweder Unternehmen kaufen oder kräftig in sie investieren wollten. „Meine Arbeit bestand darin, regelmässig Unternehmen zu besuchen und mögliche Probleme aufzudecken“, sagt er. „Und wer suchet, der findet.“ Ein Problem, auf das er immer wieder stiess, war das Fehlen von hochwertigen Daten über das Tagesgeschäft der Unternehmen in Bezug auf ihre Immobilien. Dies stellte für die Unternehmen verschiedene Risiken dar, angefangen bei der Erfüllung gesetzlicher Auflagen über Gesundheitsschutz bis hin zur Gebäudesicherheit.

William Cowell de Gruchy

„Ich war erstaunt“, sagt Cowell de Gruchy heute, „denn in meinen Augen war die Technologie bereits vorhanden, um dieses Problem zu lösen.“ Damals – 2017 – gab es leistungsstarkes Cloud-Computing, kleinformatige Sensorgeräte und ständige Vernetzung, alles, was für die kostengünstige Sammlung solcher Daten benötigt wurde. Es stellte sich nur die Frage, warum es niemand machte. „Die echte Herausforderung war die Trägheit“, sagt er, „denn der Immobiliensektor bewegt sich nur sehr langsam. Für mich war aber klar, dass es möglich sein musste, dieses Problem einfach, kostengünstig und skalierbar zu lösen. Auf diesem Substrat entstand Infogrid.“

Für mich war es klar, dass es möglich sein musste, dieses Problem einfach, kostengünstig und skalierbar zu lösen.

2018 gründete Cowell de Gruchy das Unternehmen, das das Potenzial von vernetzten Sensoren und Geräten nutzt (Basis des sogenannten Internets der Dinge) und so bestehende Gebäude nachrüstet, um sie intelligenter zu machen. Das Angebot des Unternehmens für seine Kunden (in der Regel Immobilienverwaltungen und Eigentümerinnen und Eigentümer) fusst auf drei Säulen.Die erste erfüllt bestimmte Vorschriften oder Auflagen, beispielsweise für Gesundheitsschutz und Sicherheit. Cowell de Gruchy führt die Legionellen an. Die Bakterien verursachen nach Tröpfcheninfektion eine Lungenentzündung, die als Legionärskrankheit bekannt ist. Die Vorschriften verlangen von den meisten Gebäudeverwaltungen, dass das Wasser in ihren Leitungen eine bestimmte Temperatur hat und die Leitungen monatlich durchgespült werden. Mangels verlässlicher Daten schicken die meisten Unternehmen jeden Monat eine Person durch das gesamte Gebäude, um unabhängig davon, wie viel jeder Hahn benutzt wurde, alle Wasserhähne zu öffnen und das Wasser laufen zu lassen.

Mit Infogrid werden diese Daten von Sensoren erfasst und übermittelt, wodurch die Gebäudeverwaltung die Vorschriften mit weniger Arbeitsaufwand erfüllen kann.

Dies führt zur zweiten Säule, der Kostensenkung. Wieder am Beispiel der Legionellen: „Wir haben diese Vorgehensweise für 564 Standorte einer Bank umgesetzt“, sagt Cowell de Gruchy. „Das Ergebnis war eine Einsparung von ungefähr USD 2,1 Millionen Lohnkosten pro Jahr bei Ausgaben von USD 700 000 für das System.

Man kann schnell reagieren, und das ist wichtig, wenn man disruptiv neue Märkte aufbaut.

Zusätzlich wurden 8,1 Millionen Liter Wasser eingespart, weil die Wasserhähne nicht geöffnet wurden, sowie 800 Tonnen Kohlenstoff, die bei der Erwärmung des Wassers mit Erdgas freigesetzt worden wären. Des Weiteren senkt Infogrid auch Kosten durch die Verhinderung von katastrophalen Verlusten, indem undichte Stellen entdeckt werden, bevor sie beispielsweise Computerserver beschädigen können, oder indem die Luftfeuchtigkeit überwacht und rechtzeitig eine vorbeugende Wartung empfohlen wird.

Die dritte und letzte Säule des Angebots von Infogrid ist die Wertschöpfung. An wichtigen Märkten wie London und New York erzielen Gebäude mit höheren ESG-Bewertungen im Schnitt auch höhere Renditen. „Sie können teurer vermietet werden, es gibt weniger Wechsel, und leerstehende Objekte werden rascher be-legt“, erklärt Cowell de Gruchy. Die Technologie von Infogrid kann Gebäudeverwaltungen helfen, eine höhere Einstufung zum Beispiel der Wasser- und Luftqualität zu erhalten. Dies kann zu einer deutlichen Steigerung des Vermögenswerts führen. Solche Einstufungen machen auch den Weg zur grünen Finanzwirtschaft frei. Um seine Dienstleistung an die Grösse der Unternehmen anzupassen und sein Wachstum voranzutreiben, ergänzte Infogrid sein Produkt mit künstlicher Intelligenz, dem Schlüssel zur Skalierbarkeit. Aber für Cowell de Gruchy und sein Team war dies nicht von Beginn an möglich, denn dafür „braucht es Daten, viele Daten“. Heute sammelt Infogrid von intelligenten Gebäuden auf der ganzen Welt jeden Tag hunderte Millionen Datenpunkte. „Letztendlich können wir unseren Kunden sagen: Ihr Gebäude ist im untersten Dezil für Ihr Portfolio, in den untersten 20 % für New York und in den untersten 15 % für die Welt“, erklärt er. „Wenn Sie diese oder jene Schritte ergreifen, können Sie in sechs Monaten das fünfte Dezil und innerhalb eines Jahres das oberste Dezil erreichen.“ In den nächsten Jahren will Cowell de Gruchy stärker in KI investieren, damit das Unternehmen weiter wachsen kann.

Für Infogrid hält die Zukunft weitere hochinteressante Möglichkeiten bereit. Cowell de Gruchy ist überzeugt, dass das Unternehmen irgendwann an die Börse gehen wird. Momentan nutzt er aber die Agilität und die Fähigkeit, als Privatunternehmen Risiken einzugehen. Ein gutes Beispiel dafür ist die Anfangsphase der Pandemie, als der Bedarf an intelligenten Gebäuden in den Vordergrund rückte. „Viele konnten nicht zu den Gebäuden gehen, mussten sie aber überwachen“, erklärt er. „Damals rekrutierten wir ständig und wuchsen um das Doppelte. Wir beschlossen, unsere flüssigen Mittel aufzustocken, um diesen Bedarf vorbehaltlos abzudecken, während alle anderen die Finger davon liessen.

“So nahm das Unternehmen über die Risikokapitalgesellschaft Northzone im Dezember2020 mit einer Serie-A-Finanzierung USD 15,5 Mio. auf, um die Expansion zu beschleunigen, Talente zu finden und die Präsenz von Infogrid in den USA zu verstärken. Obwohl er noch nie eine Aktiengesellschaft geführt hat, zählt Cowell de Gruchy Folgendes als einen der grössten Vorteile des Privatbesitzes auf: „Man kann schnell reagieren, und das ist wichtig, wenn man disruptiv neue Märkte aufbaut, wie wir dies tun.

“Aber es ist nicht in erster Linie Wachstum um des Wachstums willen, das den ehemaligen Panzerkommandanten und das Infogrid-Team antreibt, sondern vielmehr die Auswirkungen, die das Unternehmen auf die Umwelt hat und weiter in grösserem Massstab haben kann. Natürlich wollen sie ihren Kundinnen und Kunden helfen, Kosten zu senken und mehr aus ihrem Immobilienportfolio herauszuholen, aber „die echte Motivation für mich und mein Unternehmen ist, dass dabei viel CO2 gespart wird und die Gebäude sauberer werden“, sagt Cowell de Gruchy. „Dies ist mein persönlicher Antrieb – der Schutz des Planeten. Dafür stehe ich jeden Morgen auf.“

 

Weitere Informationen

Pictet Zürich

Victor Aerni und sein Team stehen Ihnen bei Fragen zum Dienstleistungsangebot von Pictet jederzeit gerne zur Verfügung.

Disclaimer

Vertrieb: Banque Pictet & Cie SA, Route des Acacias 60, 1211 Genf 73, Schweiz

Banque Pictet & Cie SA ist eine ausschliesslich dem Schweizer Gesetz unterstellte Schweizer Bank und als solche der Schweizer Finanzmarktaufsicht (FINMA) unterstellt.

Diese Marketingmitteilung ist nicht für die Verteilung an oder die Verwendung durch Personen oder Einheiten bestimmt, die die Staatsangehörigkeit von oder den Wohn- oder Geschäftssitz an einem Ort, in einem Staat, Land oder Gerichtskreis haben, in dem eine solche Verteilung, Veröffentlichung, Bereitstellung oder Verwendung gegen Gesetze oder andere Bestimmungen verstösst.

Die Informationen, Daten und Analysen in diesem Dokument dienen lediglich der Information. Sie stellen keinerlei Empfehlung dar, weder allgemeiner noch auf die persönlichen Umstände von Personen zugeschnittener Art. Sofern nichts anderes angegeben ist, sind alle Preisangaben indikativ. Keine Gesellschaft der Pictet-Gruppe haftet für sie, und sie stellen weder ein Kauf- noch ein Verkaufsangebot oder eine Aufforderung zur Zeichnung oder zum Verkauf von Titeln oder anderen Finanzinstrumenten dar. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen sind weder das Ergebnis einer Finanzanalyse im Sinne der von der Schweizerischen Bankiervereinigung (SBVg) erlassenen Richtlinien zur Sicherstellung der Unabhängigkeit der Finanzanalyse noch einer Wertpapieranalyse im Rahmen der MiFID-Bestimmungen. Alle in diesem Dokument wiedergegebenen Informationen und Meinungen stammen aus Quellen, die als zuverlässig gelten, und wurden in gutem Glauben erworben. Ihre Genauigkeit und Vollständigkeit kann jedoch weder ausdrücklich noch implizit gewährleistet oder garantiert werden.

Abgesehen von Verpflichtungen einer Gesellschaft der Pictet-Gruppe gegenüber dem Empfänger, sollte dieser die Übereinstimmung der Transaktion mit individuellen Zielen überprüfen und zusammen mit einem professionellen Berater eine unabhängige Bewertung der spezifischen Finanzrisiken sowie der rechtlichen, regulatorischen, kreditbezogenen, steuerlichen und buchhalterischen Auswirkungen vornehmen.

Im Übrigen spiegeln die hier wiedergegebenen Informationen, Meinungen und Schätzungen eine Beurteilung zum ursprünglichen Veröffentlichungsdatum wider und können ohne besondere Benachrichtigung geändert werden. Die Pictet-Gruppe ist nicht verpflichtet, die in diesem Dokument enthaltenen Angaben ständig zu aktualisieren und auf dem neuesten Stand zu halten. Die eventuell im vorliegenden Dokument erwähnten Wertangaben und Erträge von einem oder mehreren Wertpapieren oder Finanzinstrumenten beruhen auf Börsenkursen aus üblichen Quellen für Finanzinformationen und können sinken oder steigen. Der Marktwert von Finanzinstrumenten kann durch Veränderungen bei wirtschaftlichen, finanziellen und politischen Faktoren, Währungsschwankungen, Restlaufzeit, Marktbedingungen und Volatilität sowie der Bonität des jeweiligen Emittenten oder Referenzemittenten beeinflusst werden. Einige Anlagen sind möglicherweise nicht sofort realisierbar, weil der Wertpapiermarkt illiquide sein kann. Zudem können die Wechselkurse einen positiven oder negativen Einfluss auf den Wert, Preis oder Ertrag der in diesem Dokument erwähnten Titel oder der damit verbundenen Anlagen haben. Wenn Sie in Schwellenländer investieren, beachten Sie bitte, dass die politische und wirtschaftliche Lage deutlich weniger stabil ist als in Industrieländern. In diesen Ländern ist die Gefahr rascher politischer Veränderungen und wirtschaftlicher Rückschläge wesentlich grösser.

In der Vergangenheit erzielte Resultate geben weder einen Hinweis auf noch eine Gewähr für die zukünftige Entwicklung. Die Empfänger dieses Dokuments haften in vollem Umfang für ihre eventuellen Anlagen. Es gibt weder eine stillschweigende noch eine ausdrückliche Garantie für die künftige Wertentwicklung. Zudem geben Prognosen keine zuverlässigen Anhaltspunkte für die zukünftige Entwicklung. Der Inhalt dieses Dokuments darf nur vom Empfänger gelesen und/oder benutzt werden. Die Pictet-Gruppe übernimmt keine Haftung für die Verwendung, Übermittlung oder Nutzung der in diesem Dokument enthaltenen Informationen. Somit trägt nicht die Pictet-Gruppe, sondern der Empfänger allein die volle Verantwortung für jede Art der Reproduktion, Vervielfältigung, Offenlegung, Abänderung und/oder Veröffentlichung dieses Dokuments. Der Empfänger des Dokuments verpflichtet sich, die geltenden Gesetze und Bestimmungen in den Ländern einzuhalten, in denen die in diesem Dokument wiedergegebenen Informationen benutzt werden.

Diese Unterlage wird von Banque Pictet & Cie SA herausgegeben. Diese Publikation und ihr Inhalt können mit Quellenangabe zitiert werden.

Alle Rechte vorbehalten. Copyright 2021.

Please confirm your profile
Please confirm your profile to continue
Continue
Confirm your selection
By clicking on “Continue”, you acknowledge that you will be redirected to the local website you selected for services available in your region. Please consult the legal notice for detailed local legal requirements applicable to your country. Or you may pursue your current visit by clicking on the “Cancel” button.